Lehrzeit: 4 Jahre

Lehrer:
Ing. Franz Hauser
Ing. Markus Kanzian, BEd MA
Ing. Peter Brigola

Als Informationstechnologin bzw. Informationstechnologe sorgst du für den reibungslosen Betrieb von IT-Systemen und -Geräten und bist, je nach Schwerpunkt, direkt für Anwender*innen in Büros oder Werkstätten (Systemtechnik) oder für den Betrieb von computergesteuerten Produktionsmaschinen (Betriebstechnik) tätig. Du wählst die passende Hard- und Software aus, planst die Infrastruktur, kümmerst dich um die richtigen Schnittstellen, baust Netzwerke, Serversysteme, Cloud-Lösungen, Datenspeicher- und Backup-Systeme auf und betreust diese. Außerdem testest du Geräte, Software und IT-Infrastruktur regelmäßig, dokumentierst Prozesse und behebst Schwachstellen und Fehler.

Der Schwerpunkt-Lehrberuf „Informationstechnologie“ kann mit folgenden Ausbildungsschwerpunkten erlernt werden:

  • Systemtechnik
  • Betriebstechnik

 

Schwerpunkt Systemtechnik:

Als Informationstechnolog*in mit Schwerpunkt Systemtechnik bist du hauptsächlich in IT-Dienstleistungsunternehmen tätig. Du versorgst ihre Kundinnen und Kunden mit IT-Geräten wie Computer, Monitor, mobilen Geräten (Tablet, Laptop), Beamer, Drucker etc. sowie der passenden Software und sorgst für deren reibungslose Funktion. Außerdem konzipierst und planst du Netzwerke, Server-, Datenspeicher- und Backup-Systeme und erstellst Berechtigungskonzepte. Du besorgst die nötige Hard- und Software und konfigurierst die Geräte für Benutzer*innen und Netzwerk.

In diesem Lehrberuf lernst du unter anderem wie du:

  • Erwartungen und Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden zur Funktionsweisen und Anforderungen an die IT-Systeme und Geräte abstimmst; insb. Sicherheitsanforderungen
  • Kundinnen und Kunden über mögliche IT-System-Lösungen berätst
  • bei Planung und Aufbau neuer Umgebungen und Lösungen mitarbeitest
  • Umsetzungskonzept und Zeit-, Kosten- und Projektplan erstellst
  • Benutzerend- und Peripheriegeräte, Komponenten auswählst, bereitstellst, konfigurierst und synchronisierst
  • neue Netzkomponenten auswählst und in Betrieb nimmst
  • Serversysteme entwickelst, installierst (inkl. Serverraum) und konfigurierst
  • Serversysteme bereitstellst und administrierst
  • Cloud-Dienste, Datenspeichersysteme, Backup-Lösungen installierst und einrichtest
  • Berechtigungskonzepte erstellst und umsetzt, Benutzerschnittstellen einrichtest
  • Maßnahmen zur Datensicherheit, Datenschutz und evt. Datenverschlüsselung umsetzt
  • Dienste zur Unterstützung von Gruppenarbeiten (Groupware) konfigurierst und in Betrieb nimmst
  • Netzwerkdienste z. B. Content Management System (CMS), Schnittstellen einrichtest
  • Leistungsfähigkeit, Funktionssicherheit von Netzen prüfst und sicherstellst
  • Wartungen und Reparaturen durchführst, Fehler behebst
  • Arbeiten und Tests dokumentierst, Benutzeranleitungen erstellst, NutzerInnen einschulst
  • Kundenservice anbietest und gegebenenfalls IT-Systeme erweiterst

 

Schwerpunkt Betriebstechnik:

Als Informationstechnolog*in mit Schwerpunkt Betriebstechnik arbeitest du hauptsächlich in Betrieben mit computergesteuerten Produktionsmaschinen. Dort kümmerst du dich um alle Aspekte der IT-Infrastruktur, von Netzwerken und Umgebungen für Produktionsapplikationen (Software) bis zu den Endgeräten (Produktionsmaschinen). Du konfigurierst die Geräte mit den entsprechenden Anwendungen (Software), planst und erstellst Netzwerke, Serversysteme, Cloud-Lösungen, Datenspeicher- und Backup-Systeme und erstellst Berechtigungskonzepte.

In diesem Lehrberuf lernst du unter anderem wie du:

  • Kundinnen und Kunden über mögliche IT-System-Lösungen berätst
  • bei Planung und Aufbau neuer Umgebungen und Lösungen mitarbeitest
  • Umsetzungskonzept und Zeit-, Kosten- und Projektplan erstellst
  • Benutzerend- und Peripheriegeräte, Komponenten auswählst, bereitstellst, konfigurierst und synchronisierst
  • neue Netzkomponenten auswählst und in Betrieb nimmst
  • Serversysteme entwickelst, installierst (inkl. Serverraum) und konfigurierst
  • Cloud-Dienste, Datenspeichersysteme, Backup-Lösungen installierst und einrichtest
  • Berechtigungskonzepte erstellst und umsetzt, Benutzerschnittstellen einrichtest
  • Maßnahmen zur Datensicherheit, Datenschutz und evtl. Datenverschlüsselung umsetzt
  • Dienste zur Unterstützung von Gruppenarbeiten (Groupware) konfigurierst und in Betrieb nimmst
  • Leistungsfähigkeit, Funktionssicherheit von Netzen prüfst und sicherstellst
  • Testfälle entwickelst und anwendest, Fehler korrigierst und Leistungsfähigkeit überwachst
  • Wartungen und Reparaturen durchführst, Fehler behebst
  • Arbeiten und Test dokumentierst, Benutzeranleitungen erstellst, NutzerInnen einschulst
  • Kundenservice anbietest und gegebenenfalls IT-Systeme erweiterst